Tag 11 – New York – Bye, bye, bye…

  alternativer Titel dieses Eintrags: Raindrops keep falling on my head Wechselkurs 1€/1,3514$ Picture is not related… Am letzten halben Tag in New York und somit auch in den USA ging für uns beide nicht mehr sonderlich viel. Es gab ein umfangreiches Frühstück mit Rührei, Kartoffeln und einem Tuna Melt Bagel (genauer gesagt nur einem halben, […]

Tag 10 – New York – Knishtief downtown

alternativer Titel dieses Eintrags: Senda salami to your boy in the army Wechselkurs 1€/1,3599$ Wraps, die Leibspeise der indigenen amerikanischen Rap-Kapelle Wu-Tang-Clan, deren Name durch eine Verkürzung des Crew-Namens »W« und deren Lieblings-Gesangsstil »rap« Anfang des 19. Jh. entstand. Wichtig sind in der leichten Frühstücksvariante die Bratkartoffeln wegen des übersättigenden Effekts und das Stück Orange, […]

Tag 5 – New York – If you have nothing on the pan, don’t go me on the cookie!

alternativer Titel dieses Eintrags: Alle Vokalomissionen sind doof, außer »brgr« Wechselkurs 1€/1,3605$ Pancakes mit Bacon und viel Ahornsirup, der leider schneller vom Teig aufgenommen wurde, als man nachgießen konnte. Mir gegenüber und diesmal nicht im Bild gab es vermutlich ein Omelett… Tag 5 war der erste, an dem wir es geschafft haben, vernünftig in ihn […]

Tag 4 – New York – These boobs are made for walking

alternativer Titel dieses Eintrags: Zum Stuhlgang geht es auf den Gang! Wechselkurs 1€/1,3762$ Einer von sechs New Yorkern ist kleinwüchsig. Doch sind sie im öffentlichen Bewusstsein viel präsenter als etwa in Deutschland. (aus dem noch unveröffentlichen Lehrbuch »Statistiken selber ausdenken«, dem Kompendium zum »Lexikon des Halbwissens«) An diesem Tag zeigte sich uns New York von […]

Tag 3 – New York – Auf einem Ei kann man nicht stehen

alternativer Titel dieses Eintrags: Es ist ein Bodo! Wechselkurs 1€/1,363$ Für die buddhistische Gelassenheit sorgte bei Armin fast jeden Morgen das Ommmm-lett, zu dem ich mich an diesem Tag auch hab hinreißen lassen. Zu Beginn des Tages sind wir ein wenig in unserer Hood, also rund um die 30th St. spazieren gewesen und dachten uns, den […]

Tag 2 – New York – Listen to your feet

alternativer Titel dieses Eintrags: Sie sind ein Arschloch, Sir! Wechselkurs 1€/1,363$ Retrospektiv betrachtet war Sonntag der Tag, an dem wir uns den größten Schaden zugefügt haben, da wir uns einfach übernommen hatten. Allen nach uns Reisenden sei empfohlen, lieber anfangs eine Nummer ruhiger zu fahren, um an den anderen Tagen schmerzfrei herumtollen zu können. Die […]

Tag 1 – New York – Kate, oder: Wie man die Zeichen richtig deutet

alternativer Titel dieses Eintrags: Acht Bier machen dich auch nicht schöner Wechselkurs 1€/1,363$ Am Samstag, den 13.02.2010 ging es los in die USA, genauer nach New York. Da wir vergessen hatten, ihm Bescheid zu geben, dass wir einen Bus früher nehmen wollen, haben wir Frank, der an diesem Tag nach New Orleans zum Fest der […]

Protokoll einer Reise

Inzwischen ist genug Zeit vergangen, seit Armin und ich aus den USA zurück sind, so dass vermutlich auch der letzte das Interesse an einer Berichterstattung verloren hat. Genau der richtige Zeitpunkt also, um ein Protokoll der einzelnen Etappen, ergänzt um ein paar Anekdoten, Empfehlungen und mehr oder minder passende Bebilderung anzubieten. Außerdem haben nicht nur […]