WWM + MSA = WWdMSAb

Ganz verrückte Sache, aber eigentlich liegt das total nahe und wenn ich mich jetzt intensiver damit beschäftigt hätte, hätte ich bestimmt auch schon so manche Sachen dazu in den Untiefen des Internets finden können. So tue ich jetzt aber einfach mal so, als wäre ich der große Erfindergeist, der ich gern wäre und erzähle kurz von einer neuen Idee. Es geht um Reformen.

Die Reformation war ja schon zu Martin Luther seine Zeit ’ne verdammt heiße Nummer, deshalb spiele ich da jetzt auch mal mit.

Basisannahmen:

1. Jedes Kind von heute, zumindest in Deutschland (oder auch nur Berlin, so genau weiß ich das jetzt auch nicht), muss ab sofort nach der zehnten Klasse den Mittleren SchulAbschluss (MSA) erwerben, oder das zumindest mal versuchen.

2. Jedes Kind von heute muss dazu wohl auch eine mündliche Prüfung machen (ich hoffe das stimmt, denn sonst muss mein Konzept auf die mündliche Abiturprüfung zugeschnitten werden und die machen bekanntlich ein paar Kinder weniger).

3. Jedes Kind von heute kennt Quizsendungen und ist mit deren Prozedere und Gewinnstufen einigermaßen vertraut.

Kombinatorisch hochwertige Schlussfolgerung:

Jedes Kind sollte seine mündliche MSA-Prüfung in Form einer Quizsendung bestreiten. Die fünfzehnstufige Gewinnleiter wird zu einer Notenpunktleiter und was sonst ein Millionär werden würde ist dann ein Einserschüler. Auf diese Weise wäre die Prüfungssituation aufgelockert, nach ein paar entspannten Einstiegafragen (die ja immer noch genug Menschen versemmeln) ist man als Schüler ein wenig ruhiger und auch für die Lehrer könnte das Ganze spürbar mehr Spaß bereit halten.

Jürgen Zöllner und Homies, höret meine Idee, setzet sie um und dann erwähnet mich dankend in der Einleitung, mehr verlange ich nicht.

Veröffentlicht von

konrad.

Eighty percent of success is showing up.

Kommentar verfassen