Kochen mit Leitungswasser – German Patty Melt

Bei Burgern, wie bei Bratwürsten, ist nicht allein das Fleisch ausschlaggebend, sie stehen und fallen zumeist mit der Qualität des Brötchens. Umso erstaunlicher also, dass man im Lori’s Diner in San Francisco eine Variante angeboten bekommt, die das Brötchen durch zwei Scheiben getoasten Brots ersetzt und dabei auch noch unglaublich gut schmeckt.

Richtig praktisch wird dieser Ansatz aber erst dann, wenn man plötzliches Fernweh verspürt und keine Burger-Brötchen im Haus hat. Eine Situation die durchaus nachvollziehbar erscheint, beachtet man, dass diese wesentlich kürzer haltbar sind als etwa Patties im Tiefkühler.

Und da sich mit tiefgefrorenen Fleischscheiben, Toastbrot und ein paar weiteren Zutaten aus der urbanen Single-Küche schnell eine Art des deutschen Patty Melt zubereiten lässt, ist es Zeit »Kochen mit Leitungswasser« hier wieder aufleben zu lassen. Ohne re-branding versteht sich, denn sind wir mal ehrlich, schon der Titel ist Wahnsinn!

German Patty Melt

german-patty-melt.jpg
Des Kaisers neue Tellerdeko, aber schmackhaft – die deutsche Variante.

Zutaten

2 Scheiben Toast
1–2 Patties
Senf, Ketchup
1 Scheibe Käse (gern Cheddar in Scheiblettenform)
Zwiebelringe

wahlweise und je nach Vorräten dazu

ein paar Tomatenscheiben
Salat
dänischer Gurkensalat (sehr guter von Netto)
BBQ-Soße

Zubereitung

Die Patties ohne Fett oder Öl in der Pfanne anbraten, bis sie gut durch sind (bei längerer Kältelagerung gehen zwei davon gern eine untrennbare Verbindung ein – das ist als Zeichen zu deuten und auch wenn die Pläne ursprünglich anders lauteten sind in diesem Fall beide zu verzehren). Kurz bevor die Pattys fertig gebraten sind das Brot leicht toasten und die Scheibe Käse auf ein Patty legen, damit dieser leicht verlaufen kann, auch die Zwiebeln kurz mit anbraten (ganz entscheidend!!!).

Während des Brutzelns bleibt genügend Zeit, ein paar Scheiben Tomaten und die Zwiebel in Ringe zu schneiden, sowie ein paar Blätter Salat zu waschen.

Sind die Brotscheiben getoastet und die Patties ausgebraten einfach eine Toastscheibe mit Senf bestreichen, ein paar Tomatenscheiben, Salat und Zwiebelringe darauf legen, dann das Patty mit dem Käse auf das Patty ohne stapeln und beide auf dem Brot parkieren. Jetzt noch etwas dänischen Gurkensalat, Ketchup und BBQ-Soße obenauf und das ganze mit der zweiten Toastscheibe abschließen. Zwei Zahnstocher in den Burger gestoßen und diesen längs geteilt und fertig ist der deutsche Patty Melt Burger.

+++UPDATE+++

Armin wies mich darauf hin, dass das Entscheidende an einem Patty Melt die gebratenen Zwiebeln wären. Also: Zwiebeln nicht nur in Ringe schneiden, sondern auch anbraten und dann auf den Burger tun!

Enjoy!

Zum Vergleich noch einmal das Original aus San Francisco

IMG_6276.jpg
Wunderbar ausstaffiert mit Fritten, Gurke, Pepperoni und Orangenscheibe und immer noch ein Stück weit (nur für dich, Philipp!) leckerer – das Original.