Irgendwas läuft falsch

Gerade noch hatte ich das Gefühl, die zweieinhalb Bier von vor um neun würden mich rasch in die Knie zwingen. Jetzt aber bin ich wach und die gute Singlehaushaltsvierkäsepizza wird wohl ihren Teil dazu beigetragen haben. Und irgendwie ist das mit der Produktivität ja auch nicht schlecht zu so später Stunde. Da kann man sich noch mal eben ins Fleece werfen und vom Auto die Adapterkassette holen oder Sachen zusammensuchen, sortieren und einpacken. Vielleicht werde ich auch noch den Abwasch machen. Das alles für eine geschrumpfte to-do-list nach dem Aufstehen. Nur schade, dass die Bibliothek nicht bis Mitternacht offen hat und das man die Großeltern trotz seniler Bettflucht nicht jetzt noch anklingeln kann, um sich für die Dose voller Plätzchen (nicht die Keksdose!) zu bedanken. Jaja..die Nachtarbeit und das ganze Drumherum, sie haben wohl auch was Gutes. Nicht zuletzt weil jemand, der ganz unglaublich gute Fotos von sich selbst besitzt das bei jemand anderem im Gespräch erwähnt.

Veröffentlicht von konrad.

Eighty percent of success is showing up.

Schreib einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.