Be the first to know

Man, da dachte ich mir, ich könnte hier sonstwie punkten weil ich mal wieder die englischsprachigen Notizen rund um WordPress gelesen, verstanden und für informativ befunden habe, aber nix is…

WordPress-Matt hat über ein mir lustig erscheinendes Tool berichtet. Weil der Windows Live Writer aber wie der Name schon sagt von Windows ist, ist man zunächst skeptisch. Aber trotzdem kann man kostenlose Sachen ja getrost mal runterladen und ausprobieren. Gesagt getan. WLW, wenn man auf Akronyme steht, ist wirklich ganz nett. Ein wenig zu XP/Vista-mäßig für meinen Geschmack, aber auch der wird ja nicht immer erwidert. Insgesamt aber ein wie mir scheint wunderbares Tool, um Beiträge offline zu schreiben, oder ohne sich immer irgendwie einzuloggen und durchzuklicken.

Die wahnsinnige Idee war ja dann, dazu einfach mal was zu schreiben und vielleicht zu den ersten zu gehören, die das getan haben. Und vielleicht gehöre ich ja noch dazu, aber ein wenig entmutigend war dann doch zu sehen, dass der Mensch vom Saschablog gleich nachdem ich den Beitrag von Matt entdeckt hatte schon mit einer ziemlich ausführlichen Review und Empfehlung des Ganzen am Start war. Naja, nichts für ungut. Also, weitere Informationen kann man sich dann also da holen, ich muss die nicht zusammentragen und ich komme auch locker drum herum, einen Link zu Microsoft posten zu müssen. Also auch Grund zur Freude, zumindest im Kleinen. Und ich soll mich ja nicht immer so aufregen, auch wenn das m.E. den eigentlichen Spaß ausmacht.
Was ich sicherlich nicht mehr erwähnen muss ist, dass ich das hier natürlich mit dem erwähnten Programm geschrieben habe. Ich finde es gut, kann man nutzen.

Veröffentlicht von konrad.

Eighty percent of success is showing up.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.